Themen
Langhaarige Frau, die mit geschlossenen Augen ihr Gesicht in den Wind hältIcon Video abspielen
Foto: Eli DeFaria (Unsplash)

Keine Zeit für Achtsamkeitsübungen? Das ist das Schöne an Achtsamkeitsübungen: Man kann sie eigentlich immer und überall durchführen. Also machen wir das auch. Immer um 7, überall, wo wir dann gerade sind. Bereit?

Jetzt abspielen

Wähle Deine Zeit

Lege zwei Tageszeiten fest, zu denen du diese kleine Übung einschieben möchtest. Für mich eignen sich sowohl 7 als auch 19 Uhr prima für eine Minute Achtsamkeitstraining. Wenn in dein Leben andere Uhrzeiten besser passen, dann nimm einfach die. Stell dir einen Wecker, der dich täglich zu diesen Zeiten an dein Training erinnert.

Rrrrring – und jetzt?!

Klingelt dein Wecker, lässt du – sprichwörtlich! – alles fallen und schließt die Augen. Atme einmal tief ein und wieder aus. Öffne die Augen. Der Gegenstand, auf den dein Blick jetzt fällt, soll für die nächste Minute dein „Trainingsgerät“ sein.

Stelle dir einen Timer und richte deine gesamte Aufmerksamkeit auf diesen Gegenstand. Tu so, als würdest du diesen Gegenstand zum ersten Mal in deinem Leben sehen. Wie sieht er aus? Welche Struktur hat er? Hat er einen Geruch? Eine bestimmte Haptik? Klingt er oder schmeckt er nach etwas? Betrachte den Gegenstand genau. Die Oberfläche, die Form, Veränderungen bei bestimmtem Lichteinfall. Die Minute wird verfliegen und du wirst auf diese Weise mit der Zeit eine ganze Menge Dinge mit anderen Augen betrachten. Und ganz nebenbei deine Fähigkeit zur Achtsamkeit trainieren.

Wenn du magst, kannst du die Zeitspanne natürlich auch erhöhen. Aber denk daran, dass diese Übung wirklich als spontane, kleine Auszeit gedacht ist. Es ist wichtiger, dass du sie überhaupt durchführst als dass du es besonders lange tust. 1–3 Minuten sind ideal.

Drei häufige Fragen zum Thema Achtsamkeitsübungen

Was sind Achtsamkeitsübungen?

Dabei handelt es sich um bestimmte Techniken, durch die du deine Selbstwahrnehmung trainieren kannst, damit du bewusst im Hier und Jetzt bist. Achtsamkeitsübungen haben eine Menge psotivie Effekte, wie z. B. Entspannung oder Stressabbau.

Welche Achtsamkeitsübungen gibt es?

Es gibt eine Menge Achtsamkeitsübungen. Wir haben dir auf unserer Website sehr effektive und leicht durchführbare zusammengestellt. Eine Übersicht findest du hier: www.lexfree.de/thema/uebung.

Welche Übung dauert nur 1-3 Minuten?

Die Achtsamkeitsübung, bei der du einen bestimmten Gegenstand für 1-3 Minuten fokussierst. Betrachte jedes Detail, als ob du den Gegenstand zum ersten Mal siehst.

Lust auf mehr? Freue dich auf bereichernde
Inhalte für dein Business.
Lust auf mehr? Freue dich auf bereichernde Inhaltefür dein Business.
Abonniere den lexfree Newsletter
Personen gefällt dieser Beitrag.

feel free und stell uns deine Fragen!

Mehr hilfreiche Infos zu diesem Thema – gleich weiterlesen:

Mehr Infos und Inspiration zu diesem Thema – gleich weiterlesen:

Mehr Infos und Inspiration zu diesem Thema – gleich weiterlesen: