Themen

Na, wie geht es deinem linken Fuß? Wenn du dort nicht gerade akute Schmerzen hast, weißt du es in der Regel nicht. Schade eigentlich, dabei trägt er dich schon so viele Jahre durchs Leben. Naja, ein paar jedenfalls. Lass uns also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: deine Selbstwahrnehmung verbessern und Achtsamkeit in dein Leben bringen.

Jetzt abspielen

Übung 1: Bodyscan

Setz oder leg dich bequem hin. Für den Anfang ist es einfacher, die Augen geschlossen zu halten und einen Ort zu wählen, an dem du ungestört bist. Mit etwas Übung kannst du den Bodyscan auch mit geöffneten Augen durchführen, später vielleicht sogar mal im Park, in der Bahn oder an anderen Orten, an denen es viel Ablenkung gibt.

Richte jetzt deine Aufmerksamkeit auf deinen Körper. Beginne bei den Füßen und durchwandere Körperteil für Körperteil bis hoch zum Scheitel. Nimm wach und interessiert wahr, wie sich die jeweilige Körperstelle gerade anfühlt. Erlaube jeder Empfindung, genau so da zu sein, wie sie gerade ist. Ganz gleich, ob es sich angenehm, neutral oder unangenehm anfühlt.

Sollten dir Gedanken dazwischen schießen, nimm sie kurz wahr, wink sie durch und lenke deine Aufmerksamkeit wieder bewusst auf die Körperstelle zurück, an der du eben warst.

Am Scheitel angekommen nimm noch einmal deinen gesamten Körper als Ganzes wahr und schließe die Übung mit einem kurzen Muskellockern ab. Dazu kannst du dich einfach wie ein Hund von Kopf bis Fuß einmal durchschütteln oder du dehnst und streckst Arme, Beine und Rumpf einmal ordentlich in alle Richtungen.

Und, wie fühlst du dich?

Übung 2: Stressnacken adé

Diese Übung kannst du auch gut in Stresssituationen nutzen. Bei den meisten Menschen löst Stress eine hohe Anspannung im Schulter-Nacken-Bereich und/oder im Kiefer aus. Lenke deine Aufmerksamkeit gezielt in deine persönliche Stress-Problemzone. Atme tief „dorthin“ ein und lass die Anspannung beim Ausatmen bewusst los. Bleib so lange an einer Stelle, bis es sich dort deutlich entspannter anfühlt.

Zu guter Letzt: Drei häufige Fragen zum Bodyscan

Was ist ein Bodyscan?

Dabei handelt es sich um eine Achtsamkeitsübung, bei der du deinen Körper ganz bewusst wahrnimmst. Dabei richtest du deine Aufmerksamkeit nacheinander auf deine einzelnen Körperteile, also vom Kopf bis zu den Füßen.

Warum Bodyscan?

Durch die Übung bringst du Achtsamkeit in dein Leben und deren positive Effekte. Dazu gehören z. B. die Reduzierung von Stress, die Steigerung der Stress-Resilienz, die Auflösung von Muskelverspannungen oder die Stärkung des Immunsystems.

Was passiert beim Bodyscan?

Beim Bodyscan richtest du deine Aufmerksamkeit ganz bewusst auf bestimmte Körperteile. Das führt bei vielen dazu, dass sie ein Kribbeln in den entsprechenden Körperteilen empfinden.

Lust auf mehr? Freue dich auf bereichernde
Inhalte für dein Business.
Lust auf mehr? Freue dich auf bereichernde Inhaltefür dein Business.
Abonniere den lexfree Newsletter
Personen gefällt dieser Beitrag.

feel free und stell uns deine Fragen!

Mehr hilfreiche Infos zu diesem Thema – gleich weiterlesen:

Mehr Infos und Inspiration zu diesem Thema – gleich weiterlesen:

Mehr Infos und Inspiration zu diesem Thema – gleich weiterlesen: